Guten Morgen, good morning,

wie ihr bereits wisst, bin ich ein absoluter Kuchenfan #eatcakeforbreakfast und wollte daher ein weiteres, sehr leckere Kuchenrezept mit euch teilen, das perfekt in den Herbst passt! Es ist super einfach, fettarm und sehr lecker:

This is a very delicious, easy and low fat recipe for a vegan plum cake, a must have during fall time! I’m one of those people who like to eat cake for breakfast so this is perfect:

DSC04027

Zutaten / Ingredients:

500g Vollkornmehl / whole meal flour

1 Packung Trockenhefe / portion dry yeast

Prise Salz / a pinch of salt

Vanilleextrakt / Vanilla extract

50g Haferflocken / Oats 

60g Zucker oder XuckerSugar or Sweetener of choice

ca. 3-4 tbsps Apfelmus / apple sauce

200ml Soja-Reis-Drink/ plant-based milk

Reissirup oder Sweet Freedom (hatte ich aus meiner Vegan Box gerade da)/ Rice Malt or any other syrup

Pflaumen / plums

Siebt das Mehl und mischt alle trockenen Zutaten hinzu bis auf Haferflocken. Erwärmt die Milch in einem kleinen Topf und fügt die Hefe sowie das Vanillearoma hinzu. Nun werden die trockenen und flüssigen Zutaten gemischt. Gebt nun einige Esslöffel Apfelmus dazu und knetet den Teig gründlich durch. Ist er zu fest, gebt noch etwas Apfelmus hinzu, ist er zu flüssig, dann benutzt noch etwas Mehl. Der Teig sollte nicht mehr an den Fingern kleben und sich gut kneten lassen. Lasst den Teig eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen (oder über Nacht im Kühlschrank) und heizt in der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad auf. Nun einfach den Teig auf dem Blech verteilen, halbierte Pflaumen darauf verteilen und als Topping Haferflocken und Sirup mischen und auf den Pflaumen verteilen und voila, schon kann der Blechkuchen in den Ofen! Je nach Ofen braucht er 20 bis 30 Minuten.

Let’s get started on our vegan plum cake! Simply mix tougher all the dry ingredients but the oats. Pour your plant-based milk into a pot and heat it up slowly. Add the yeast and vanilla extract and give it a good stir. Finally, mix all the wet and dry ingredients and add apple sauce until your dough has the perfect consistency – it shouldn’t be sticky, just like a pizza dough. Put it away and let it rise for about half an hour while preheating the oven to 180 Celsius / 350 F. Chop up your plums and mix oats, syrup and a bit of cinnamon if you like the taste. Roll out your dough, place the plums onto the dough and finally, add your oat-syrup mixture as a topping! Bake for about 20-30 minutes and enjoy your vegan plum cake hot or cold (with soy whipped cream)!

xx,

Sofie

25 Comments on Vegan plum cake

  1. Lena
    3. September 2015 at 15:49 (2 Jahren ago)

    Das hört sich echt lecker an, werde ich auf jeden Fall mal nachmachen 😉 Schön, dass Pflaumen jetzt Saison haben. Früher war ich ja gar kein Pflaumen-Fan, aber das hat sich zum Glück geändert 🙂

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

    Antworten
    • CharlotteSofie
      3. September 2015 at 17:45 (2 Jahren ago)

      Vielen Dank! Würde mich freuen, mach am besten ein Bild davon! 🙂 Als Kind mochte ich auch so vieles nicht, was ich heute liebe, es ist verrückt! Hab einen schönen Abend -xx

      Antworten
    • CharlotteSofie
      7. September 2015 at 13:07 (2 Jahren ago)

      Muss man ja auch nicht sein, meine ganze Familie fand es sehr lecker 🙂 Du kannst auch halb Apfelmus/halb Margarine machen wenn du es nicht gewohnt bist mit wenig Fett zu backen 🙂 Einen schönen Montag und einen schönen Blog hast du! xx Sofie

      Antworten
  2. Sophie
    27. Oktober 2015 at 10:57 (2 Jahren ago)

    Sehr geiles Rezept. Ich bin Vegetarierin und versuche immer mal Vegan zu essen. Der Kuchen passt mir prima in den Kram! ♥

    Sophie von Firstpug

    Antworten
  3. Fareeha
    27. Oktober 2015 at 18:38 (2 Jahren ago)

    Wow, absolutely fantastic.. Lovely presentation.

    Antworten
    • CharlotteSofie
      27. Oktober 2015 at 18:59 (2 Jahren ago)

      Thanks so much!

      Antworten
    • CharlotteSofie
      27. Oktober 2015 at 21:24 (2 Jahren ago)

      You should try it out!
      xx, Sofie

      Antworten
  4. Ashley
    28. Oktober 2015 at 23:47 (2 Jahren ago)

    Thanks for the follow on Bloglovin‘!!! I LOVE to cook and eat vegan food, but I haven’t done very much vegan baking. I’ll have to try my hand at this one 🙂

    Antworten
    • CharlotteSofie
      29. Oktober 2015 at 9:37 (2 Jahren ago)

      You’re welcome! And yeah, you should!
      xx, Sofie

      Antworten
    • CharlotteSofie
      29. Oktober 2015 at 9:37 (2 Jahren ago)

      Danke!
      xx, Sofie

      Antworten
  5. Katharina
    29. Oktober 2015 at 9:12 (2 Jahren ago)

    Das hört sich aber lecker an! Will unbedingt ausprobiert werden!Deinen Blog habe ich gerade entdeckt, ich glaube, ich werde öfter mal vorbeischauen!
    Liebst,
    Katharina || ktinka.com

    Antworten
    • CharlotteSofie
      29. Oktober 2015 at 9:37 (2 Jahren ago)

      Oh, das freut mich riesig! Werde gleich mal auch bei deinem vorbeischauen
      xx, Sofie

      Antworten
  6. Christina
    29. Oktober 2015 at 16:53 (2 Jahren ago)

    Wooow, das sieht so lecker aus! Danke für das tolle Rezept, das muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.de

    Antworten
    • CharlotteSofie
      29. Oktober 2015 at 16:55 (2 Jahren ago)

      Ja, solltest du wirklich, im Winter ist es auch super mit Vanille und Apfel! Dankeschön,
      xx, Sofie

      Antworten
    • CharlotteSofie
      31. Oktober 2015 at 0:17 (2 Jahren ago)

      Dann ist es ja perfekt!
      xx, Sofie

      Antworten
    • CharlotteSofie
      7. November 2015 at 20:27 (2 Jahren ago)

      Danke! dann solltest du es umbedingt mal probieren 😉
      xx, Sofie

      Antworten
  7. Julia
    12. November 2015 at 17:12 (2 Jahren ago)

    Oh nein, Hefe und ich sind leider keine Freunde – sie geht einfach nie auf, wenn ich es versuche – aber das Rezept klingt so gut – ich werde ihr noch eine Chance geben 🙂 LG Julia

    Antworten
    • CharlotteSofie
      30. November 2015 at 17:56 (1 Jahr ago)

      Haha, das kenne ich auch zu gut! Viel Glück 😛
      xx, Sofie

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *