Hello again,

Kennt ihr Pinterest? Wann immer ich so gar nicht weiß, was ich essen will, ist das meine erste Anlaufstelle. Dort habe ich auch ein Rezept für eine unglaublich gut aussehende Pastasauce gefunden, die ich unbedingt ausprobieren wollte. Da ich mich aber grundsätzlich nie an Rezepte halten kann (geht das außer mir nicht jemandem so? 😀 ), ist etwas ganz Neues dabei entstanden, das so lecker war, dass ich es mit euch teilen muss!

Wenn ihr also genauso gerne wie ich Pasta aller Art esst und euch die immer gleiche Tomatensauce zu langweilig wird, ist dieses Rezept perfekt:

This pasta dish was inspired by the minimalist baker, a site full of great recipes and ideas I found on Pinterest. However, I can’t cook anything without changing the recipe and doing my own thing, that’s probably why I never use cookbooks. I love to get inspiration or ideas but I hate to follow recipes, weird, right? Anyways, let’s get into this amazing pasta recipe:

Photo Aug 03, 2 09 36 PM

Zutaten / Ingredients

1 große oder zwei kleine rote Paprika / two small or one big red pepper

1 lila Zwiebel / one large purple onion

Knoblauch / crushed garlic or garlic powder

250 ml Mandelmilch / 1/2 cup almond milk

1 EL Nährhefe / 1 tsp nutritional yeast

2 EL Maisstärke / 2 tsp corn starch

Gemüsebrühe / low sodium vegetable broth

Pfeffer, Chili, Salz / pepper, chili and salt

Thymian, Oregano und Rosmarin / thyme, oregano, rosmary

Basilikum (als Dekoration) / basil 

Nudeln / pasta

 

Heize den Ofen auf 200 Grad vor und beginne dann mit dem Gemüse. Schneide die Paprika in der Mitte durch und die Zwiebel in Ringe. Die Paprika kommt nun für 15 Minuten in den Ofen und dance zusammen mit den Zwiebelringen für 5 Minuten auf den Grill, was dem ganzen ein leicht rauchiges, besonderes Aroma verleiht. Röste den Knoblauch währenddessen in einer kleinen Pfanne kurz an. Nun kommt die weiche, gegrillte Paprika, die Zwiebel und der Knoblauch in einen Mixer. Diese dickflüssige „Soße“ wird nun in der Pfanne, die vorher für den Knoblauch benutzt wurde, zusammen mit Mandelmilch, Nährhefe und  Gemüsebrühe erhitzt. Um die Soße eindicken zu lassen, kommt die Maisstärke dazu. Lasse das ganze noch einmal aufkochen, würze es und voila, fertig ist die Soße! Ich serviere sie am liebsten mit Maisspagetthi und frischen Tomaten.

Preheat the oven to 200 C and roast the pepper for about 15 minutes. Slice the onion. Put them on the grill for another 5-10 minutes together with the onion slices afterwards. Remove stem and put onion and pepper into a small food processor. In a pan, heat up a little bit of water and vegetable broth and sautee your garlic in it. Add the pepper and onion sauce, almond milk and nutritional yeast and mix well. Add your corn starch in order to thicken your sauce. Season your sauce. Cook your pasta according to the instructions, rinse and drain them and mix them with the sauce. Enjoy!

xx, 

Sofie

17 Comments on Roasted Red Pepper Pasta

  1. Nina
    4. November 2015 at 19:26 (2 Jahren ago)

    Sieht wirklich sehr lecker aus und auch wenn ich kein Veganer bin, gefällt mir diese Alternative mit Mandelmilch sehr gut! Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren 🙂
    Liebst, Nina von najsattityd.de

    Antworten
    • CharlotteSofie
      5. November 2015 at 11:05 (2 Jahren ago)

      Danke! Muss man dazu ja auch nicht sein 🙂
      xx, Sofie

      Antworten
  2. Jessy
    6. November 2015 at 12:49 (2 Jahren ago)

    Hm sieht das lecker aus! Das Rezept ist notiert.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    Antworten
    • CharlotteSofie
      7. November 2015 at 1:02 (2 Jahren ago)

      Vielen Dank!
      xx, Sofie

      Antworten
  3. Daily Dreams
    8. November 2015 at 12:03 (2 Jahren ago)

    Oh Gott, dass sieht so unglaublich lecker aus :O
    Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken <3
    Kiss, Z

    Antworten
    • CharlotteSofie
      8. November 2015 at 22:05 (2 Jahren ago)

      Vielen Dank!
      xx, Sofie

      Antworten
  4. Alina
    8. November 2015 at 12:24 (2 Jahren ago)

    Das schaut wirklich extremst lecker aus. 🙂 Da bekommt man wirklich in Windeseile Hunger! Ich folge dir nun mal auf Instagram, Liebes! 🙂

    Auf meinem Blog findet gerade eine Blogvorstellungsaktion statt. Vielleicht möchtest du ja auch teilnehmen? 🙂 Würde mich sehr freuen!

    Liebe Grüße,
    Alina von Cup of dreams

    Antworten
    • CharlotteSofie
      8. November 2015 at 22:05 (2 Jahren ago)

      Vielen dank! ich werd gleich mal vorbei schauen!
      xx, Sofie

      Antworten
    • CharlotteSofie
      8. November 2015 at 22:04 (2 Jahren ago)

      Thanks so much!
      xx, Sofie

      Antworten
  5. Laura
    8. November 2015 at 19:39 (2 Jahren ago)

    Hahahaha, auch ich gucke bei Ideenlosigkeit was mein Essen angeht zuerst bei Pinterest ob ich was leckeres finde! Das Essen sieht super lecker aus, danke für das Rezept!

    Liebst
    Laura von http://www.mrssparkle.de

    Antworten
    • CharlotteSofie
      8. November 2015 at 22:04 (2 Jahren ago)

      Dankeschön! Hehe, willkommen im Club 🙂
      xx, Sofie

      Antworten
  6. Maddy
    11. November 2015 at 1:26 (2 Jahren ago)

    It looks so yummy, and healthy, too! Great post! 🙂

    Antworten
  7. Cyra
    11. November 2015 at 19:26 (2 Jahren ago)

    Sieht super lecker aus !

    Antworten
  8. Justine
    16. November 2015 at 13:44 (2 Jahren ago)

    Ist ja lustig, ich mache meien Paprika Sauce sehr ähnlich und durch das Ofen Aroma schmeckt es gleich doppelt so gut!! 🙂

    Ganz liebe Grüße, Justine
    http://www.justinekeptcalmandwentvegan.com

    Antworten
    • CharlotteSofie
      23. November 2015 at 16:20 (2 Jahren ago)

      Genau! xx, Sofie

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *