Einen schönen Montagabend!  happy monday evening,

Aber vielleicht ist heute auch nichts „schön“ und  alles irgendwie schief gelaufen: mit dem falschen Fuß aufgestanden, die Bahn verpasst, etwas Wichtiges vergessen oder versaut, mit schlechter Laune aufgewacht… es gibt unendlich viele Gründe, warum Tage manchmal einfach richtig mies sein können. Die Tatsache, dass die Tage immer kürzer und die Nächte immer länger werden macht es auch nicht gerade leichter. So ging es mir vor ein paar Tagen! Wie man trotzdem noch etwas Gutes aus dem Tag holt besonders im Winter erfahrt ihr hier…

We all have bad days. It starts with waking up realizing you’re way too late, forgot half the stuff you wanted to do the night before and as the day starts you realize you should’ve stayed in bed. Feeling this way a couple of days ago I wrote this little guide to make the  most out of a „bad day“…

katze

Quelle: i.imgur.com

1. Nimm jemanden in den Arm (und heul dich aus)

Egal ob ich eigentlich wütend oder traurig bin, eine Umarmung meiner besten Freundin, meiner Mama und mein Hund, der zu seinem Bedauern auch herhalten muss, hilft immer. Alternativ sind auch Babykatzen sehr wirksam, notfalls auch ein Kuscheltier.

Hug someone you love. Your boyfriend/girlfriend. Your mum. A cat/dog. Feeling loved just makes everything better I promise.

2. Wenn du immer noch wütend bist: Geh laufen (oder boxen)

Ich setze dann Billy Talent und alles, was laut ist auf eine Playlist und los geht’s ohne richtigen Plan, ich laufe einfach solange, bis ich mich wieder besser fühle. Es tut einfach gut, all die Anspannung loszuwerden!

Running is cheaper than therapy – so go get your music player and a powerful, loud playlist and get out to run. It boosts your endorphin levels while getting rid of all that stress and tension in your body! 

3. Mach dir einen Tee und etwas gutes zu Essen

Ich liebe das Gefühl, von innen gewärmt zu sein, wenn ich Tee trinke und könnte wahrscheinlich bald auch selbst ein Teegeschäft eröffnen bei meinen Beständen… aber zurück zur Sache: ein leckeres Essen und ein warmes Getränk (alternativ wirkt auch heiße Schokolade Wunder) machen mich gleich etwas glücklicher, zumal ich meine Aggressionen zusätzlich an unschuldigem Gemüse auslassen kann 😀

4. Werde kreativ

Ich singe gut und sehr gerne, besonders, wenn ich einen schlechten Tag habe. Der richtige Liedtext gibt mir immer das Gefühl, nicht alleine zu sein mit meinen Problemen und es alles irgendwie „auszusprechen“ tut gut. Vielleicht ist ja auch Malen, Kritzeln, Basteln, Kleben oder eine Runde Tanzen etwas für dich?

5. Lese ein gutes Buch/ schaue einen schönen Film

Jetzt zur Weihnachtszeit kann ich „Tatsächlich Liebe“ empfehlen, ansonsten greift man am besten zu Filmen mit Friede-Freude-Eierkuchenende, was eine tolle Ausrede ist, Kinderfilme wieder hervorzukramen. Buchtechnisch habe ich als leichte aber wunderbare Kost Petra Hülsmann für mich entdeckt, was ist euer liebster „Feel good“ Autor?

Get yourself a good book with a happy ending or a great movie, like Love actually now that it’s christmas time! 

ziege

Quelle: buzzfeed.com

6. Mache irgendetwas sauber oder ordentlich. Egal was.

Wenn man das Gefühl hat, nichts ist richtig gelaufen an diesem Tag, hilft manchmal, einfach etwas neu zu ordnen oder zu putzen. Das macht zwar keinen besonderen Spaß, aber das schöne ist: man sieht danach genau, was man geschafft hat! Deswegen ist mein Kleiderschrank auch nur wunderbar ordentlich und schön, wenn ich schlecht drauf bin 😀

Clean something. It’s not important what it is, it’s just about getting something done to see that not everything didn’t work out this day. Cleaning may be pretty boring but afterwards, you can oh so clearly see what you’ve accomplished. 

7. Nimm ein Bad oder eine heiße Dusche

Meine Schwester baut dazu meist zwanzig Duftkerzen auf und benutzt mindestens zwei glitzernde Pflegeprodukte, aber ein einfaches Bad wirkt auch so oft Wunder! (Was, wenn alles nach Plan läuft, schon das zweite Wunder wäre und das an einem schlechten Tag…)

My sister likes to go all out and use sparkling lotion, candles with a very strong and sweet scent and god knows what but I truly believe a bad can make you feel so much better no matter how you take it!

8. Mache Pläne

Umso schlechter der Tag ist, umso mehr Zeit verbringe ich damit, etwas zu planen, auf das ich mich in Zukunft freuen kann. Manchmal ist das ein Nachmittag mit einer Freundin, ein Cafe mit Kommilitonen oder im Falle des totalen Luxus ein Kurztrip. Vorfreude ist bekanntlich die beste Freude.

Plan something to look forward to: maybe a coffee date with a friend, an afternoon with your mum, a shopping trip or a weekend in a nice nearby city! 

9. Wenn du immer noch sauer oder traurig bist…

… schau dir diese Bilder an! Sie zeigen die süßesten Tiere, bei denen man sich einfach gleich besser fühlen muss! Nummer zwei ist eindeutig mein Favorit, wie seht ihr das?

Have a look at this amazing buzz feed photo collection for bad days! What’s your fav?

xx, Sofie

8 Comments on How to have a great bad day

    • CharlotteSofie
      15. Dezember 2015 at 11:44 (2 Jahren ago)

      Vielen Dank!
      xx, Sofie

      Antworten
  1. Luise
    8. Januar 2016 at 21:56 (2 Jahren ago)

    Hi:) habe dein Blog grade über Instagram entdeckt weil ich so geschaut habe wer bei mir aus der Gegend kommt 🙂 gefällt mir echt super und werde jetzt dein Abend damit verbringen bisschen bei dir zu stöbern
    Liebste Grüße Lu

    Antworten
    • CharlotteSofie
      9. Januar 2016 at 21:26 (2 Jahren ago)

      Vielen Vielen Dank! Das freut mich riesig! xx, Sofie

      Antworten
  2. Leonie
    10. Januar 2016 at 9:42 (2 Jahren ago)

    Das sind wirklich gute Ideen, um aus einem nicht so tollen Tag doch noch etwas Schönes herauszuholen. 😉
    Danke!
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing

    Antworten
    • CharlotteSofie
      16. Januar 2016 at 16:24 (2 Jahren ago)

      Vielen Dank! Und toller Blog! xx Sofie

      Antworten
    • CharlotteSofie
      7. Februar 2016 at 19:49 (2 Jahren ago)

      Oh nein, das tut mir leid 🙁 Aber es freut mich natürlich umso mehr, dass der Post dir dann geholfen hat, hehe! <3
      xx, Sofie

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *