Ich habe wohl unter einem Stein gehaust, denn bis vor ein paar Tagen habe ich nie Buchweizen als Frühstück ausprobiert! Wenn es euch genauso geht, dann ist es jetzt Zeit, das nachzuholen. Unter dem Rezept findet ihr außerdem ein paar Infos zu Buchweizen und Gesundheit. Ich hoffe ihr habt Hunger 🙂

Good morning, world! I must have lived under a rock because I just discovered you can actually have buckwheat for breakfast! Who knew it is super easy, delicious and a great alternative to oats. So let’s start cooking 🙂

Zutaten / Ingredients

100g Buchweizen / buckwheat

100ml Wasser / water

100ml Pflanzenmilch / plant-based milk

Obst der Saison / fresh fruit

Ahornsirup / maple syrup 

etwas Vanille / vanilla extract

Wascht den Buchweizen gut und gebt ihn mit Wasser und Milch in einen Topf. Lasst das ganze aufkochen und gebt dann die Vanille hinzu. Nun muss das ganze für 15-20 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit absorbiert ist. In der Zwischenzeit könnt ihr eurer Obst klein schneiden. Nun einfach das Obst untermischen, etwas Ahornsirup darüber gießen und genießen!

Wash your buckwheat. In a pot, bring water, milk and buckwheat to a boil and add your vanilla extract. Let it simmer for about 15-20 minutes and in the meantime, cut and prepare your fruit. Once the liquid is fully absorbed, breakfast’s ready! Mix with fresh fruit and maple syrup and enjoy!

Ein paar Worte zu Buchweizen: Das Pseudogetreide ist glutenfrei, schmeckt leicht nussig und ist sehr fettarm. Durch komplexe Kohlenhydrate, hochwertiges Pflanzenprotein und viele Ballaststoffe ist es ein idealer Sattmacher. Lecker ist es außerdem und -das ist schließlich am wichtigsten-: ein richtiges feel good breakfast!

2 Comments on Buckwheat for Breakfast

  1. Lena
    8. September 2015 at 14:05 (2 Jahren ago)

    Ich habe Buchweizen bisher auch noch nicht zum Frühstück gegessen, aber frage mich auch, warum ich nicht früher darauf gekommen bin 😉

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

    Antworten
    • CharlotteSofie
      8. September 2015 at 15:46 (2 Jahren ago)

      Ich finde es inzwischen sogar besser süß als herzhaft haha! xx

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *