Hallo zusammen,

Hey there,

Zurück von Österreich nach Deutschland zu kommen, sollte eigentlich nicht schwer sein, aber da mein Flug kurzfristig gecancelt wurde, ging es nicht einfach nach Hause, sondern nach Wien. Nach zwei Stunden und dem größten Gehetze durch Wien Schwechat war ich dann am Gate, nur um mitzubekommen, dass mein neuer Flug eine weitere Stunde verschoben wurde. So viel zum Thema „we fly for your smile“, Austrian Airlines! 😉 Letztendlich habe ich die Zeit zum Mannershopping genutzt und um neue Blogposts vorzubereiten.
Denn satt war ich auf dem Weg zumindest, dank Julia’s Entdeckung: bowls, also Schalen, die nach einem bestimmten System gefüllt werden, so wie auf dieser Infografik von Peta2:
After my flight from Graz back to Germany got cancelled I ended up in Vienna, what a crazy Monday! I rushed through the airport only to find out that my new flight was delayed. Instead of a nice one hour flight at 6 pm I arrived at Stuttgart Airport at 11 pm. At least I got to be productive and planned a few new blog posts for you guys! I need to tell you about bowls, an easy and delicious way of cooking when you have absolutely no clue what to eat. This is how you create a bowl: choose a base such as rice, sweet potato or quinoa, add protein like tofu or champignons, chop some veggies up (carrots, broccoli, cucumber…), add sauce and finally, top with seeds, sprouts or fresh herbs! Easy and oh so fancy at the same time, what do you think? 
Bowl-Infografik-herzhaft-2000
Als Basis hatten wir Quinoa in weiß uns rot, was zusammen eine ganz tolle Konsistenz ergibt! Dazu gab es Ofengemüse, gebratener Räuchertofu sowie Avocado und Kürbiskerne als Topping! Eine sehr leckere, vollwertige Mahlzeit, die man nach Herzenslust kombinieren und varriieren kann!
Ich habe es seit dem schon zwei Mal gegessen, was haltet ihr davon?
We had red and white quinoa with oven roasted veggies, smoked tofu, avocado and pumpkin seeds, so so good! What is your fav mixture?
xx,
Sofie

6 Comments on Airport Troubles And Bowl Obsessions

  1. Lena
    30. September 2015 at 9:19 (2 Jahren ago)

    Ich liebe solche Bowls! Warst du mal im Berliner Restaurant The Bowl? Das ist unglaublich da! Müsste man sich zu Hause eigentlich viel öfter mal selbst machen 😉

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

    Antworten
    • CharlotteSofie
      30. September 2015 at 21:41 (2 Jahren ago)

      Leider nein, aber ist das eine Einladung? 😛 😛 Muss ich mal machen wenn ich wieder in Berlin bin! Ja, muss man! xx Sofie

      Antworten
  2. Johanna
    30. September 2015 at 10:24 (2 Jahren ago)

    Habe mich sehr über diese Idee gefreut! Die passende „Bowl“ habe ich schon – das wird alles dann bald mal in der neuen WG-Küche getestet (Hint: Hier ist die Psychologiestudentin hehe)
    Hab einen schönen Tag!

    Antworten
    • CharlotteSofie
      30. September 2015 at 21:40 (2 Jahren ago)

      Vielen lieben Dank, dass du wirklich kommentiert hast, freut mich SEHR! Musst du machen! xx Sofie

      Antworten
  3. Jenny
    3. Oktober 2015 at 11:22 (2 Jahren ago)

    Obwohl es eigentlich ja unglaublich simpel ist, bin gerade absolut begeistert! Da fühlt man sich ganz hipp dabei, habe es gestern Abend ausprobiert mit Wildreis, danke für die Idee

    Antworten
    • CharlotteSofie
      3. Oktober 2015 at 11:23 (2 Jahren ago)

      Bitte! Ja, sehe ich genauso 🙂 xx Sofie

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *